Scharnhorst-Kaserne geschlossen

______________________________

Seit 1834 gehörten Soldaten zum Straßenbild von Lingen. 1956 waren die ersten Bundeswehrsoldaten in die Scharnhorst-Kaserne eingezogen. Seit Silvester 2007 ist der Garnisonsstandort nun Geschichte.
 
Ein Flaggenkommando der Reservistenkameradschaft Lingen holte zum letzten Mal die Bundesdienstflagge in der Scharnhorst-Kaserne ein. Auch die RK-Borken verliert damit ihre militärische Heimat, nach dem auch die Hümmling-Kaserne in Werlte und die Pommern-Kaserne in Fürstenau bereits geschlossen wurden.

Die Stadt Lingen will das Gelände künftig für Wohnbebauung und Naherholung nutzen. Zur Erinnerung an den Standort wurde schon 2006 die Traditionsgemeinschaft Scharnhorst-Kaserne Lingen/Ems e.V. gegründet.

 
     

 

Oberfeldwebel d.R. Heinz Knacke holt die Bundesflagge ein.